Besoffen in der Halbzeitpause?

Man hatte ja schon seit Längerem die Vermutung, dass einige Fussballspieler sich gerne vor und nach dem Spiel einen kleinen Schluck aus der Flasche genehmigen. Das vertreibt die Angst vor und beruhigt die Nerven nach dem Spiel. Aber während der Halbzeit, damit hatten eigentlich nicht viele gerechnet. Beim blonden Engel aus Hamburg – Rafael van der Vaart – scheint das allerdings kein Problem zu sein. Beobachter berichten, dass der Zauberfussballer Apfelschorlen-artige Getränke während des Freundschaftsspiels am vorigen Sonntag im Testspiel gegen die Nivea for Men-Auswahl zu sich nahm… wer’s glaubt. Apfelkorn ist eh kaum von Apfelschorle zu unterscheiden. Dazu passen auch die Worte von Herrn van der Vaart in der Halbzeitpause, die er mit dem Stadionsprecher Marek Erhardt führte.

Marek Erhardt: Rafael, du hast die erste Halbzeit gesehen, wie ist deine Meinung?

Rafael van der Vaart: Ich hab nix gesehen. Wie steht’s? 1:1?

Marek Erhardt: 4:1.

Rafael van der Vaart: 4:1? Ja, das ist ja super.

Marek Erhardt: Wie war dein Urlaub, bist du fit?

Rafael van der Vaart: Mein Urlaub war super. Ich bin fit. Wir können anfangen.

Marek Erhardt: Jetzt geht es erstmals mit Trainer Huub Stevens ins Trainingslager. Wie ist dein Gefühl?

Rafael van der Vaart: Wir haben alle ein bisschen Angst davor.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *