FIFA Frauen-WM 2011: Stimmung und Gesänge statt nervigem Getröte

Könnt ihr euch noch an die WM der Männer im letzten Jahr in Südafrika erinnern? Meine Güte war das nervig, wenn man im Fernsehen ein Spiel verfolgt hat und die ganze Zeit nur trööööööööööööt. Von Stimmung und manchmal sogar auch von den Kommentatoren war nichts zu hören. Wenn die Vuvuzuelas wenigstens nur zu Toren oder großen Chancen eingesetzt werden würden, dann wäre das ja noch vertretbar, aber leider gab es das ganze Spiel nur ein lautes Gedröhne. Die Fernsehsender haben reagiert und boten für genervte Zuschauer sogar extra Tonspuren an, bei welchen das Geräusch der Vuvuzuela versucht wurde raus zu filtern.

Zum Glück ist das in Deutschland anders. Eigentlich alle Fussballvereine haben von Anfang an gesagt: Die Tröte bleibt draussen! Und das ist auch gut so, denn was gibt es schöneres als ein Fussballspiel mit Lautstarken Fangruppen die Singen und ihr Team damit nach Vorne peitschen? Auch bei der WM der Frauen bleibt das Blasinstrument zum Glück verboten. Nagut, ob bei Spielen wie Äquatorial Guinea gegen Norwegen oder Australien groß Stimmung aufkommt wird man sehen, aber zum Glück kein dauerhaftes trööööööt.

Günther Netzer und Gerhard Delling haben in folgendem Video auch ihre Meinung zur Vuvuzuela kund getan.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *