Live dabei beim Auswärtsspiel – ein Erlebnis für jeden Fan

Auch wenn im heimischen Stadion die Stimmung besser und der Rasen grüner ist: Einmal ein Auswärtsspiel des favorisierten Teams live erleben zu dürfen, ist sicherlich für jeden Fan ein absolutes Highlight. Noch spannender wird der Trip in die Ferne, wenn man sich für eine Nacht im Hotel einquartiert und ein wenig die Stadt erkundet. Doch wie organisiert man eine solche Reise? Doktor Fußball weiß wie so oft Rat!

 

Sehenswerte Stadien und Städte

Boundary on soccer field

© Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Für Auswärtsfahrten sind natürlich die Orte erste Wahl, in denen sowohl die Stadt selbst auch als das Stadion sehenswert sind. Hier fallen mir in erster Linie München und Hamburg ein, wobei man ja in letzterem Stadion nicht immer Spitzenfußball geboten bekommt. Aus diesem Grund würde ich zusätzlich noch Dortmund in meine Aufzählung einschließen, da das Stadion in puncto Atmosphäre und Stimmung wirklich einmalig ist – bei bis zu 80.645 Zuschauern ist das aber auch kein Wunder! Außerdem hat sich das Team um Trainer Jürgen Klopp in den letzten Jahren mit seinem attraktiven Fußball in den Top-Plätzen der Tabelle festgespielt, weshalb man im Signal Iduna Park beinah immer ein gutes Spiel zu sehen bekommt. Fans aus Hannover sollten sich sputen, wenn sie das Match ihres Vereins bei den Dortmundern am 02. März noch live miterleben möchten. Bei www.tickets1a.de gibt’s noch Karten für die Partie, die im Hinspiel in Hannover übrigens mit einem 1:1 endete. In den Tickets jenes Anbieters ist übrigens sogar eine Übernachtung enthalten, sodass Sie sich nicht einmal mehr um die Hotelbuchung kümmern brauchen!

Möglichkeiten für die Anreise
Lediglich die Anreise müssen Sie dann noch selber organisieren. Spaßig wird jene, wenn Sie gemeinsam mit anderen Fans anreisen, was zum Beispiel mit speziellen Fanzügen gelingt, die von vielen Klubs für Auswärtsfahrten eingesetzt werden. Möchte man vor Ort noch einen weiteren Tag verbringen, so ist aber stattdessen zu empfehlen, sich selbst um ein reguläres Zugticket zu kümmern. Schließlich fahren die Sonderzüge unmittelbar nach dem Spiel wieder gen Heimat. Wer rechtzeitig mit der Planung der Fahrt beginnt, wird sicherlich noch ein recht günstiges Zugticket ergattern können. Als Alternative bieten sich für die Anreise auch die gängigen Mitfahrzentralen an, mit denen Sie im Übrigen auch sparen können, wenn Sie mit dem eigenen Pkw anreisen. Ein entsprechendes Angebot findet man unter anderem beim ADAC.

Bild: © Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *